Der Autor

Als Wegbegleiter bin ich ... ein Autor

Als Autor greife ich Informationen aus einer Vielzahl von Quellen auf, setze diese in einen größeren Zusammenhang und versuche dann daraus die Essenz in vergleichsweise einfacher Form zu extrahieren.

 

Während des Lernens und Lesens über so viele verschiedene Themen, begann ich irgendwann, mir selbst Notizen zu machen, um nicht mir wichtig erscheinende Informationen wieder zu vergessen. Einige Jahre später entschied ich mich dann, meine Gedanken und Ideen mittels Blogging-Technologie festzuhalten.

 

Ohne großartig weiter darüber nachzudenken gab ich meinem Blog die folgende Überschrift (deutsche Übersetzung):

– Verändere die Welt –

Dies ist eine Sammlung von Gedanken und Ideen,

welche eine Wolke bilden, die danach strebt

hinreichend Struktur zu finden, um den in ihr enthaltenen Inhalt zu vermitteln.

 

 

Diese Worte wurden seitdem nicht mehr verändert und wann immer ich heute darauf schaue, bin ich überwältigt zu erkennen, dass die diversen im Blog gesammelten Inhalte nun tatsächlich langsam beginnen, ihre zugrundeliegende Struktur preiszugeben.

 

Der „Verändere die Welt“ – Blog blieb im Wesentlichen privat und nur eine kleine Anzahl von Menschen wussten, wo und wie der Blog zu finden war. Mein erster vorsichtiger Schritt in Richtung einer größeren Lesergruppe war dann Twitter, wo ich begann einige bedeutungsvolle Zitate und Links mitzuteilen.

 

Aber nun bin ich in der Lage meiner Rolle als Autor mehr Aufmerksamkeit zu widmen, das bedeutet:

  • Ich ermuntere aktiv eine breitere Gruppe von Menschen, mir auf Twitter zu folgen und meinen Blog zu lesen.
  • Ich trage auch zu anderen Blogs und Publikationen beizutragen.
  • Ich schreibe Artikel für Zeitungen, Magazine und andere Medien.
  • Ich schreibe derzeit mein erstes Buch.

 

Für mich selbst am aufregendsten ist das Schreiben meines ersten Buches. Mit den riesigen offensichtlichen Herausforderungen unserer Gesellschaft beginnend, plane ich zu zeigen, dass diese Probleme hauptsächlich durch die heute vorherrschende Denkweise der Getrenntheit und Konkurrenz verursacht werden. Ich werde dann ganz grundsätzlich Glaubenssysteme und Weltsichten betrachten und diskutieren, wie diese verändert werden können. Der Schwerpunkt meines Buches ist es aufzuzeigen, dass bereits eine neue Denkweise entsteht, und dass es greifbare Belege dafür gibt, die diese These unterstützen. Ich werde dann die Frage aufwerfen, wie sich diese neue Weltsicht wahrscheinlich auf den Einzelnen, aber auch auf Unternehmen auswirken wird.

 

Die provokative Frage, die ich dabei den Führungspersonen hinsichtlich ihrer strategischen Pläne und Ideen stellen möchte ist einfach:

 

“Glauben Sie nicht, einen Mega-Trend zu verpassen?”

 

The Author